Zur Startseite

☞ Brennpunkte

31.10.2016 - PNP - Laubsauger - "das Idiotischste, was der Mensch erfunden hat"

Passau  |  Laub ist die Lebensgrundlage nicht nur für Igel im Winter. Tausende nützlicher Insekten brauchen es als Unterschlupf.

Das Herbstlaub treibt die Menschen um. Es deckt die Terrasse, den grünen Rasen, Wege und Straßen zu. Mit Laubsauger und Laubbläsern kämpfen Hausmeister und Gartenbesitzer gegen die Unordnung. Im Wertstoffhof stehen am Samstag die Autos Schlange, um die Blätterberge als Grüngut zu entsorgen. Wohin damit, fragen sich diejenigen, die nicht fit genug sind oder kein Auto für die Entsorgung haben: Einfach liegen lassen, empfiehlt der Bund Naturschutz. Laub ist die Lebensgrundlage nicht nur für Igel im Winter. Tausende nützlicher Insekten brauchen es als Unterschlupf.

Laub sollte dort liegen bleiben, wo es runterfällt, so Karl Haberzettl, Vorsitzender des Bund Naturschutz Passau. "Dieser Sauberkeitswahn wird uns nochmal sauber auf die Füße fallen." Laubsauger und Laubbläser bezeichnet Haberzettl als "das Idiotischste, was der Mensch erfunden hat". Während der naturnahe Garten gepriesen werde und die Aufregung groß sei, wenn Igel gefunden werden, die unter 200 Gramm wiegen, entziehe man Tieren die Lebensgrundlage. "Jeder Sauger ist ein Angriff auf die Natur."

Überwinterungshilfe für viele Tiere

Mit Hilfe von Laub, Ästen und Zweigen könnten Gartenbesitzer ihre Gärten im wahrsten Sinne des Wortes beleben. Sie sind eine notwendige Überwinterungshilfe auch für die Larven vieler Schmetterlinge. Verteilt auf Beeten und unter Bäumen finden dort Regenwürmer, Spinnen, Käfer, Molche, Raupen und Falter Unterschlupf.

Die Laubsauger und -bläser empfinden viele Menschen auch als Lärmbelästigung. In der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung gibt es dazu nach Auskunft der Stadt Passau klare Regeln. In Wohngebieten dürfen sie an Werktagen nur in der Zeit von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr betrieben werden. "Es sei denn," schreibt OB-Sprecher Herbert Zillinger auf Anfrage der PNP, "dass für die Geräte das gemeinschaftliche Umweltzeichen vergeben worden ist." In übrigen Gebieten in Passau darf von 7 bis 20 Uhr gelärmt werden.