Zur Startseite

✿ Natur im Landkreis

⩄ Programme für Schulen

Liegenschaften (Naturschutz-Grundstücke) des BUND Naturschutz im Landkreis Passau

Der BUND Naturschutz in Bayern e.V. schützt und erhält überlebenswichtige Biotope für die Artenvielfalt in Flora und Fauna in unserer Heimat.

Oft erscheinen diese Wiesen, Waldstückchen oder Moore völlig unscheinbar und mancher mag sich der Vorstellung hingeben, dass diese Art Naturschutz doch nichts bringt. Weit gefehlt! Gerade diese Flächen, welche noch naturnah oder völlig naturbelassen sind, bieten unseren vom Aussterben bedrohten Arten die wichtigen und artenspezifischen Lebensräume, ohne die sie sonst unseren nachfolgenden Generationen nicht erhalten bleiben würden.

Die Artenvielfalt in Bayern kann nur durch solche Refugien geschützt werden.

Hier finden Sie Grundstücke des BUND Naturschutz in Bayern e.V. im Gebiet der Landkreise Passau und Freyung-Grafenau, die in Abstimmung mit der Kreisgruppe FRG-GRA gekauft wurden.


Download der Liegenschaften-Karte

Karte

Zu den einzelnen Markierungen finden Sie nachfolgend die entsprechenden Grundstücke:

Nr. Liegenschaft / Ort Gemarkung Fläche in ha Anmerkungen
1 Feuchtbiotop bei Wildenranna, Eckwies, Orchideenwiese mit Breitblättrigem Knabenkraut, Fieberklee, Arnika, Heimat vieler Amphibien Wildenranna 1,29  
2 Hochmoor „Wilde Au“ bei Sonnen Reste des letzten Hochmoores, letztes Vorkommen an Bergkiefern, Heimat von Moosbeere, Rauschbeere, Preisel- und Heidelbeere Sonnen 2,81  
3 Ehem. Moorgebiet bei Stüblhäuser nahe Sonnen, Ziel: Renaturierung einer großen Moorfläche durch Entfichten Thalberg 3,2  
4 Ehem. Moorgebiet mit Feuchtwiese "Am Schönberg" bei Jägersteig, Bewirtschaftung erfolgt durch Landwirte vor Ort mit Ziel einer artenreichen Schmetterlingsblumenwiese mit Orchideen, Wollgras, Sumpfblutauge Breitenberg 7,4  
5 Feuchtwiese am Gegenbach, Nahrungsbiotop für den Breitenberger Weißstorch, Lebensraum für gefährdete Vogelarten Schönberg 2,9  
6 Entholzte, wiedervernässte Wald- und Wiesenflächen zur Moorrenaturierung bei Gsenget mit Biberrevier, zur Erhaltung der Artenvielfalt, feuchtwiesenliebende Vogelarten, Nahrungsbiotop für Weißstorch, Kiebitz, Bekassine, Gelbbauchunke Gsenget, Neureichenau, Freyung-Grafenau 5,4  
6a Glatthaferwiese. Im oberen, trockenen Bereich befindet sich hier die Glatthaferwiese. Im unteren Bereich an der Michel bilden sich Feuchtareale, die regelmäßig im Frühjahr und im Herbst überschwemmt werden. Dies ist aus Sicht des Naturschutzes von großem Vorteil. Gsenget, Neureichenau, Freyung-Grafenau 3,5  
7 Verschiedene Flächen, u.a. Wiese bei Frauenberg, Branntweinhäuser, biotopverbessernde Maßnahmen (Entfichten, Entwässerungsgräben schließen), Erhalt des Lebensraums von Kreuzotter und Feuerfalter Frauenberg, Freyung-Grafenau 1,29 Private Unterstützung
8 Moorwiese zum Erhalt von Moorflächen und Neuanlage von zeitweisen Überschwemmungsflächen, Renaturierung, Aufstauen Wasser, Bach, Mauth, Finsterau Zwölfhäuser, grenzt am Nationalpark Bayerischer Wald Mauth, Freyung-Grafenau 1,6  
9 Kleinod am Freudensee bei Hauzenberg zum Schutz von Sumpfcallabeständen Hauzenberg 0,05  
10 Waldfläche im Naturschutzgebiet Donauleiten bei Obernzell, Hanggrundstück mit Hainbuchen und Traubeneichen, Heimat von Hirschkäfer, Äskulapnatter, Smaragdeidechse Obernzell 0,67 FFH-Schutzgebiet nach Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie ausgewiesen
11 Sumpfgebiet in Nammering "Hühnerbachtal" mit Sumpfdotterblumen, Lebensraum für Biber, Eisvogel, Ringelnatter, verschiedene Froscharten und Bekassine dank der großzügigen Überschwemmungsflächen Fürstenstein 0,73 Gemeinschaftsprojekt des Bayerischen Naturschutzfonds, Gemeinde Fürstenstein, BUND Naturschutz in Bayern e.V. und Untere Naturschutzbehörde LRA Passau mit großzügigen Überschwemmungsflächen
12 Feuchtwiese an Bachlauf mit Biberrevier bei Stolzing Aicha vorm Wald 2,98  
13 Wiese an der Donau bei Hofkirchen, gezielter Ankauf gegen Donauausbau Ziel: Gestaltung einer Brutwiese für Kiebitze Hofkirchen 1,07  
14 Erdbrüstmoor, wertvolles Übergangsmoor in Grubweg durch Entfichtung und Renaturierung offener Quellmoorbereiche, Naturwaldbereiche und Erdbrüstbach, hohes Artenpotential Passau 0,7 Gemeinschaftsprojekt des Bayerischen Naturschutzfonds, Regierung Niederbayern, BUND Naturschutz in Bayern e.V. und Untere Naturschutzbehörde Stadt Passau, Gesamtfläche ca. 6 ha
15 Artenreiche Grünfläche im eng besiedelten Baugebiet Neustift Passau 0,37  
16 Flutwiese mit angrenzendem Auwäldchen bei Eglfing am Inn, Erhalt einer artenreicher und blütenreicher Mähwiese im Rottaler Maiszentrum, Kopfweidenpflege Eglfing am Inn 28 gepachtet, Inh. Verbund Austria
17 Altwasserabschnitt mit Ufer- und Wasserpflanzenvegetation parallel zum Inn mit Mühlbach bei Thalham, Bad Füssing Aigen am Inn 1,18  
18 Auwaldfläche bei Urfar, einer der letzten Innurauwälder, extrem hohes Vorkommen von bedrohten Vögeln, seltenen Pilzarten, Fledermäusen; ca. 50 Jahre ohne Eingriffe durch den Menschen Malching 15,85  
19 Grongörgen Kleine Wiese an der Wolfach Haarbach 0,18